TopEnergy TE-S-Heizzentrale mit bis zu 4 Air-Modulen

Steckerfertige Heizzentrale im Verbund mit mehreren Ovum Air-Luftwärmepumpen zur Aufstellung am Gebäude. Die TopEnergy-Heizzentrale setzt in der Wärmeversorgung von Wohngebäuden neue Maßstäbe. Erstmals kann eine komplette Wärmeversorgung von Gebäuden einfach und auf höchstem Niveau realisiert werden. Sämtliche Anlagenkomponenten zur Wärmeversorgung sind in der TE-S enthalten. Sie zeichnet sich durch eine einfache Installation aus und sichert bei der Wärmeversorgung ein industrielles Qualitätsniveau.
Das Gebäude kann direkt durch eine Heizungsvor- und -Rücklaufleitung von unten angebunden werden. Nachfolgende Funktionen sind in der TE-S enthalten: Gehäuse, hydraulische Weiche, Ausdehnung, Vakuumentgasung mit Nachfüllung (optional), Heizkreispumpe, elektrische Zusatzheizung, Kondensatoreinheiten der Wärmepumpen, Primärpumpen, Entlüftung, Absperrungen, Sensoren, PV-Anpassung, Regelungstechnik, Fernüberwachungstechnik, Modem, elektrischer Schaltschrank.


Gehäuse
Witterungsfestes Gehäuse zur Außenaufstellung inkl. Dach. Dämmung mit 50 mm Steinwolle. Revisionsöffnungen mit Türen. Zur Aufstellung auf einem bauseits errichteten Sockel mit Dachdurchdringung für die Versorgungs- und Heizkreisleitungen.
Das Gehäuse besteht aus einem selbsttragenden, geschlossenen Aluminiumhohlprofilrahmen mit Aluminiumgussecken.
Die zweischalige Beplankung aus außen pulverbeschichtetem Stahlblech und innen verz. Stahlblech ist mit einer eingelegten, teilverklebten thermischen Isolierung aus Mineralwolle, min. Klasse A (DIN 4102), versehen.
Die Beplankungen sind bündig in dem Profilrahmen eingelegt und mit diesem verschraubt. Die Dichtigkeit des Gehäuses wird durch ein zwischen Beplankung und Rahmen aufgebrachtes silikonfreies Dichtmittel gewährleistet.
Für die Wartung sind, je nach Gerätegröße und Beplankungsstärke, abnehmbare Revisionsdeckel bzw. Türen in gleicher Ausführung wie die Beplankung ausgeführt. Revisionsdeckel erhalten Klemmbügelverschlüsse sowie Bedienungsgriffe und sind mit einer dauerplastischen EPDM-Lippenflächendichtung, Revisionstüren mit Exzenterhebeln, bei Bedarf absperrbar und einer dauerplastischen EPDM-Hohlprofildichtung versehen. Die Dachabdeckung ist mit einer 50 mm vorstehenden Wassernase versehen.


Wärmedurchgangszahl: T2, gemäß EN 1886
Wärmebrückenfaktor: TB2
Mech. Gehäusestabilität: Klasse D2 gemäß EN 1886
Farbe: cremeweiß


Regelungs- und Steuerungstechnik
Die TE-ST steuert die Wärmepumpen und betreibt jedes Modul in seinem effizienten Betriebsbereich. Kaskadenmanagement. Ausgleich der Betriebszeiten. Erfassung aller relevanten Wärmepumpendaten wie Ströme, Leistung, Temperaturen, Hoch- und Niederdruck sowie die Regelung von bis zu 2 Heizkreisen.

 

Folgende Funktionen werden bereitgestellt

  • Temperatursensoren Ladekreis Wärmepumpen
  • Temperatursensoren Heizkreis, Vor-/Rücklauf
  • Erfassung aller relevanten Wärmepumpendaten wie Kältekreisdaten, z.B. Drücke, Temperaturen und Auslastung
  • Silent Mode in Abhängigkeit der Tageszeit und Temperatur
  • Anbindung an optionaler Vakuumentgasung
  • Bis zu 4 frei parametrierbare Betriebs- oder Störeingänge zur Signalweiterleitung (Aufschaltung von externen Geräten)
  • Cloudanbindung mit Datenlogging, Weiterleitung von Betriebsinformationen und Alarmierung
  • Störungsweiterleitung an parametrierbare E-Mailadressen
  • PV-Management mit optionalem Überstromsensor. Power2Heat Regelung. Speicherung von überschüssiger PV-Energie in Abhängigkeit des Gebäudezustandes und der Außentemperatur im Gebäude. Drehzahlregelung der Wärmepumpen in Abhängigkeit des PV-Ertrages. Aktivierung der Heizstäbe in Abhängigkeit des PV-Ertrages.
  • Passivwarmwassermanagement für die Nutzung der Raumwärme zur Warmwasserbereitung in den Sommermonaten.
  • Heizen und Kühlen in Abhängigkeit der Air-Module
  • ZEUS-Datenanbindung für Datenbank (SBG)
  • Hauptstromkreisverteilung mit selektiver Absicherung der einzelnen Wärmepumpen und Regelungsanlage
  • Absicherung der einzelnen Wärmepumpeneinheiten
  • Alle Anlagenkomponenten fertig verdrahtet (in Technikzentrale)

 

Funktionen durch Zusatzmodule erweiterbar

  • Erfassung der gesamten Aufnahmeleistung inkl. Schein- und Blindleistung
  • Optionaler Überstromsensor für PV-Führung
  • Erfassung des Anlagendrucks
  • UMTS/LTE-Datenanbindung


Heizkreis
Hydraulische Weiche in Form eines Wasserspeichers. Vorlauf-, Rücklaufanschluss inkl. Absperrungen. Normflansch. Anschlussposition: Boden. Optional erweiterbar mit Heizkreis gemischt oder ungemischt fertig installiert bestehend aus Pumpe und Mischer. Maximal 2 Heizkreise.


Ausdehnungsanlage
Ausdehnungsanlage mit Sicherheitseinrichtungen und Ablauf für Niedertemperaturheizsystem.


Vakuumentgasung und automatische Nachfüllung (optional)
Vakuumentgasung zur aktiven Entgasung des Heizungswassers und automatische Nachfüllung des Heizungswassers.


Elektrische Backup-Heizung
Elektrische Notheizung und Backupheizung für Ausheizbetrieb und Heizungsunterstützung bei tiefen Außentemperaturen. Dynamisch geregelt über Steuereinheit. Regelungslogik für Frost-, Ausheizungs-, Bivalenz- und PV-Betrieb.

Technikzentrale - TE-ST Steuerungs- und Regelungsmodul

Größe
  • TESY

© 2015 OVUM HEIZTECHNIK GMBH   I   Tirolerstraße 31 / 6322 Kirchbichl / AUSTRIA   I   Tel: +43 (0) 5332 81238 0   I   office@ovum.at

Logo Netzwerk Passivhaus