Der Vorreiter in Sachen grüner Energie

Island gilt als Vorreiter in Sachen grüne Energie, denn der Inselstaat hat den Großteil seiner Strom- und Wärmeproduktion auf Wasserkraft und Geothermie umgestellt.

Island ist vulkanisch aktiv, weshalb die Erdwärme sehr nah an der Erdoberfläche zu finden ist und nicht wie in anderen Gebieten der Erde tief in der Erdkruste steckt. In vielen Regionen Islands erhitzt sich so das Grundwasser und steigt in Form einer heißen Quelle oder eines Geysirs an die Erdoberfläche auf. Unglaubliche 600–700 dieser Thermalquellen verteilen sich über das ganze Land und werden schon seit vielen Jahrhunderten genutzt.

 

Heute wird der Großteil der Bevölkerung mit heißem Wasser aus den heimischen Wasserwerken versorgt. Die isländische Erdwärme wird aber nicht nur zum Heizen verwendet, sondern dient auch der Stromerzeugung. Hier werden Turbinen mittels Wasserdampf angetrieben und in weiterer Folge in Strom umgewandelt.

 

Das heiße Wasser Islands ist nicht nur eine sehr kostengünstige, sondern auch eine der umweltfreundlichsten Energiequellen, die es gibt. Erdwärme ist in Island sogar so günstig, dass Reykjavíks Gehsteige mittels Thermalenergie beheizt werden: eine Fußbodenheizung der ganz besonderen Art.

 

Neben der Nutzung von Erdwärme erzeugt Island auch Strom aus Wasserkraft – eine weitere umweltfreundliche und kostengünstige Art, Energie zu gewinnen. Die unzähligen Flüsse des Landes fassen eine enorme Wassermenge, die in Wasserkraftwerken zur Stromgewinnung genutzt werden kann.

 

Island deckt mehr als 70 % seines Energiebedarfs mit Strom aus dem eigenen Land. Dabei werden kaum noch Öl und Kohle verwendet. Davon können sich andere Länder der Erde eine Srcheibe abschneiden.

 

Wir bei Ovum setzen ebenfalls auf grüne Energie und wollen so unseren Beitrag gegen den Klimawandel leisten. Informieren und überzeugen Sie sich jetzt von unseren effizienten Wärmepumpen.

 

Es ist nie zu spät, Kosten zu sparen und etwas für die Umwelt zu tun.

 

Ihr Ovum-Team

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.